Sie sind hier: Startseite » Sport

3. Internationale Turnier Rollstuhl-Basketball

Zum dritten Mal treffen sich Mannschaften aus Deutschland und Dänemark zum sportlichen Wettkampf. Der MTV Braunschweig tritt dabei mit der Ambition an, sich den Titel zu holen.
Der Zuschauer als „sechster Mann“ ist auf jeden Fall gebeten, die Spieler und Spielerinnen mit Anfeuern zu unterstützen.

Braunschweig Hannover immer eine spannende Partie (Foto: Kirstin Jebautzke)

Bereits 2015 und 2016 trafen sich die Mannschaften aus Braunschweig, Hannover, Leipzig, Halberstadt und Odense (Dänemark) zum Rollstuhlbasketball-Turnier in Braunschweig. Mit großem Einsatz wurde um jeden Korb gerungen. Für die Mannschaften wie auch für die Zuschauer waren es spannende Spiele auf hohem spielerischem Niveau. Als Turniersieger 2015 verließen die Rising Tigers Leipzig und 2016 die Odense Hawks das Spielfeld.

Dem Zuschauer wird aber noch viel mehr geboten!
Für sie bestehen nicht nur beste Anfeuerungsmöglichkeiten oder der Genuss von frisch gebackenen Waffeln. In den Pausen kann dieses Jahr jeder zwischen den Spielen Rollstuhlbasketball einmal selbst ausprobieren.
Datum: 20. Mai 2017
Ab wann: 9.15 Uhr bis 17 Uhr
Ort: Sporthalle Franzsches Feld

Wie das Turnier nach Braunschweig kam
„Warum organisieren wir nicht mal ein Länderspiel?“, war die Frage des Volleyballers Tor Lund-Larsen an den Rollstuhlbasketballer Martin Hommes, nachdem er unmittelbar vor seinem eigenen Mannschaftstraining noch die letzten Korbwürfe der Basketballer beobachtet hatte. Tors Schwester spielt in Odense (Dänemark) Rollstuhlbasketball und nach ein paar Telefonaten und Rückfragen bei anderen Mannschaften war aus der Idee für ein Länderspiel schnell ein kleines Turnier geworden.

2015 fand das erste Turnier in der Nibelungenhalle statt. Mit beeindruckender Schnelligkeit und tollen Spielkombinationen wurde um jeden Ball gekämpft. Am Ende konnten die Rising Tigers aus Leipzig die Magnumflasche Sekt als Siegestrophäe in die Höhe halten. Damit wurde etwas, was in der Formel 1 Gang und Gebe ist, für das Braunschweiger Rollstuhlbasketball-Turnier zum Markenzeichen: die Gewinnerflasche für das Team. Nach dem positiven Feedback im ersten Jahr bestanden bei den Organisatoren keine Zweifel, dass das Turnier wiederholt werden sollte. Auch wenn es kurzfristig so aussah, als ob es keinen Austragungsort für das Turnier geben würde, wurde diese Sorge sehr schnell von der Stadt Braunschweig aus dem Weg geräumt: 2016 konnte das Turnier in der Sporthalle Franzsches Feld durchgeführt werden – dem Leistungszentrum für Basketball in Braunschweig.

Gemischte Mannschaften im doppelten Sinne
Zusätzlich traten aber auch die „Eurofighters“ an – eine Mixed Mannschaft im doppelten Sinne. Ohnehin ist es Usus im Rollstuhlbasketball, dass Männer und Frauen gemeinsam ein Team bilden, ebenso wie Menschen mit und ohne Behinderung. Ein besonderes Punktesystem macht es möglich, dass sich trotzdem Mannschaften auf dem Platz gegenüberstehen, die ungefähr dieselbe Leistungsstärke aufweisen. Bei den „Eurofighters“ kam hinzu, dass sich die Mannschaft aus Spielern aller anwesenden Mannschaften zusammensetzte – ein großer Spaß für alle und auch aus Sicht der Turnierleitung ein Gewinn.

Wie auch im Jahr davor schenkten sich beim 2. Turnier die Mannschaften nichts. Den Zuschauern wurden spannende Spiele geboten und den Gästen aus Dänemark gelang es tatsächlich, jedes Spiel als Sieger zu beenden. Und so durften die Odense Hawks die Sektflasche am Ende in die Höhe strecken. Vorjahressieger Leipzig sicherte sich den 2. Platz und die Spieler des MTV freuten sich über ihren 3. Platz – ganz klar eine gute Verbesserung zum Jahr davor.

Quelle: MTV Braunschweig