Sie sind hier: Startseite » Magazin » Reportage » Interviews

Über den Dächern der Stadt: Soldekk

Im Sonnenstuhl liegen, einen kalten Cocktail schlürfen und dabei die Füße in den Sand stecken. Das kann man bei mittlerweile sommerlichen Temperaturen in den Beachclubs der Region, die mit ihrem tollen Ambiente wieder für herrliche Strand-und Urlaubsstimmung sorgen – romantische Sonnenuntergänge inklusive!

Wer den Sonnenuntergang mitten über den Dächern Braunschweigs genießen möchte, der sollte unbedingt dem „Soldekk“ einen Besuch abstatten. Als Braunschweigs größte Dachterrasse liegt die Wohlfühloase auf der obersten Ebene des Parkhauses in der Steinstraße. Die beliebte Event-Location besticht durch seinen fantastischen Blick auf die Dächer der Stadt. Egal ob mal schnell nach Feierabend oder gemütlich am Abend mit einem Cocktail in der Hand in aller Ruhe den Sonnenuntergang genießt, das Soldekk ist durch seine günstige Innenstadtlage schnell zu erreichen. Während man mit den Füßen im Sand steckt, laden gemütliche Liegestühle zum Chillen ein. Wer es weniger sandig mag, darf sich gerne einen Platz im großen Dachterrassen-Bereich und in einer der Lounge-Ecken suchen.

Das Soldekk hat Ende Mai neu aufgemacht und löst das „Sonnendeck Süd“ als Strandbar ab. Wir haben mit Betreiber Frank Hegele und Dr. Nicolas Petrek über die ersten zwei Monaten gesprochen.

Feierabendromantik auf dem Soldekk (Foto: Soldekk)

Seit gut zwei Monaten ist das Soldekk jetzt geöffnet. Wie sieht eure bisherige Bilanz aus?
Frank: Wir sind sehr zufrieden wie die letzten Wochen trotz des wechselhaften Wetters gelaufen sind und haben seit der Eröffnung schon viele schöne Abende hier oben gemeinsam mit den Gästen erlebt. Auch sind wir sehr froh, dass wir ein super Team gefunden haben, das sich mittlerweile sehr gut eingespielt hat. Gleichzeitig sind wir immer noch dabei, einige neue Sachen zu bauen und haben so auch im Juli jetzt unseren Cafébereich eröffnet. Weitere Neuerungen werden gerade für den Herbst noch hinzukommen.


Ihr habt natürlich nach der Übernahme der Location renoviert. Welches Design erwartet die Gäste, die noch nicht bei euch zu Besuch waren?
Nicolas: Wir wollten ein wenig weg von dem reinen SkyBeach und uns mehr in Richtung Dachterrasse im skandinavischen Design entwickeln. Die Gäste erwartet bei uns jetzt ein neuer großer erhöhter Terrassenbereich mit vielen neuen Sitzplätzen sowie ein komplett umgestaltetes einheitliches Design aus weißen Strandhütten, selbstgebauten Sitzgelegenheiten mit passenden Sitzkissen, einem umlaufenden Zaun aus insgesamt 12 Kilometer Latten sowie einzelne Designelemente wie unsere großen beleuchteten Schirme, das verklinkerte Aufgangshäuschen sowie ein passendes durchgehendes Lichtkonzept.

Dr. Nicolas Petrek und Frank Hegele (Foto: Soldekk)

Aus dem „Sonnendeck Süd“ ist jetzt nicht nur optisch das Soldekk geworden, sondern auch namentlich. Warum dieser Name?
Nicolas: Frank und mein Ziel war es, dass wir einen Namen finden wollten, der ausdrückt, dass es sich hier oben um ein neues Konzept handelt und gleichzeitig noch ein gewisser Wiedererkennungswert besteht, da das Sonnendeck Süd seit seiner Eröffnung in 2009 eine unglaublich große Bekanntheit in Braunschweig erlangt hat. „Soldekk“ ist die norwegische Übersetzung von Sonnendeck und passt unserer Meinung nach sehr gut zur skandinavischen Neugestaltung der Location.


Wer besucht das Soldekk? Beim „Sonnendeck Süd“ musste man sich immer vorher informieren, ob es geöffnet ist. Wie ist das bei euch?
Nicolas: Wir haben uns bewusst dafür entschieden, in den Sommermonaten Mai bis einschließlich September täglich zu öffnen und haben dafür feste Öffnungszeiten, so dass die Gäste selbst entscheiden können, ob ihnen das Wetter gut genug ist und sie Lust haben vorbeizukommen. Gleichzeitig sind bei uns auch wieder feste Reservierungen möglich. Das Publikum ist sehr gemischt – man trifft Geschäftsleute, die uns nach der Arbeit besuchen genauso wie Familien mit Kindern, junge Leute, die sich vor dem Weggehen hier oben treffen oder ältere Leute, die einmal den Ausblick über die Stadt genießen wollen. Alle Gäste eint vermutlich, dass sie wie wir die entspannte Atmosphäre schätzen, die einen vergessen lässt, dass man sich mitten in Braunschweig befindet.

soldekk - der neue Name für den romantischen Ausblick über Braunschweig (Foto: soldekk)

Was sollten Gäste unbedingt bei euch unbedingt probiert haben?
Frank: Besonders gut kommen neben unseren Cocktails und dem frisch gezapften Fassbier vor allem unsere selbstgemachten Eistees an. Bei warmen Wetter können wir auch unseren Eiskaffee sehr empfehlen. Daneben bietet unser Café nicht nur verschiedene Kaffeespezialitäten, sondern jetzt ab August auch selbstgemachte Kuchen und Snacks an. Wer größeren Hunger hat, bekommt bei der Küche von BigWill frische Salate, selbstgemachte Burger, Snacks wie unter anderem Süßkartoffelpommes sowie wechselnde Specials.


Was erwartet die Gäste in der Zukunft bei Euch?
Nicolas: Frank und ich planen gerade, wie wir auch die Herbstmonate für die Gäste hier oben angenehm gestalten können und planen dazu einen neuen Bereich. Je nachdem, wie sich das alles umsetzen lässt, kann es sein, dass wir hier oben auch im Winter etwas anbieten, so dass unsere Gäste nicht bis zum nächsten Jahr warten müssen, bis sie uns wieder besuchen. Man darf auf jeden Fall gespannt sein!

Weitere Infos

Öffnungszeiten
Mo. – Fr.: ab 15:00 bis open end
Sa., So: ab 12:00 bis open end

Adresse
Soldekk
Parkdeck 5
(Zugang vom Parkhaus auf der Steinstraße)
Steinstraße 2
38 100 Braunschweig

Weitere Infos unter www.facebook.com/soldekk und www.soldekk.de

Ein Beitrag von Kerstin Lautenbach-Hsu