Sie sind hier: Startseite » Magazin » Aktuelle News

Starker Start ins Weihnachtsgeschäft

Mit einem deutlichen Zuwachs von 7% bei den Fußgängerfrequenzen im Vergleich zum Vorjahr startet die Braunschweiger Innenstadt in die Adventszeit. Mehr als 850.000 Besucherbewegungen wurden in der Woche vor dem 1. Advent gezählt.

Aktuelle Frequenzzahlen der 1. Adventswoche Starker Start ins Weihnachtsgeschäft (Abb. Braunschweig Stadtmarketing)

Die Braunschweiger Innenstadt kann in der Woche vor dem 1. Advent satte Zuwächse bei der Besucherfrequenz im Zeitraum der Ladenöffnung zwischen 10:00 und 20:00 Uhr verzeichnen. Im Vergleich zum Vorjahr lagen mit Ausnahme des Mittwochs und Freitags, an denen die Frequenz etwa 3% unter dem Vorjahr lag, alle Tage im Plus. Insbesondere am Freitag dürfte dabei das regnerische Wetter Einfluss gehabt haben. „Die stärkste Entwicklung verbuchten mit einem Zuwachs von jeweils 14% der Donnerstag und der Samstag. Ein derart starkes Ergebnis hatte ich nicht erwartet, freue mich aber natürlich sehr. Das ist ein starker Auftakt in die Adventszeit mit dem für den Einzelhandel so wichtigen Weihnachtsgeschäft“, so Gerold Leppa, Geschäftsführer der Braunschweig Stadtmarketing GmbH, die die Lasermessung seit über einem Jahr durchführt.

Auch der Weihnachtsmarkt startete gut in die erste Woche, die Besucherresonanz war sogar am verregneten Freitagabend hoch. Der Schneefall am Sonntag war ebenso stimmungsvoll wie Herausforderung für Besucher von auswärts.

Laserbasierte Frequenzmessung
Die Braunschweig Stadtmarketing GmbH nutzt zur Messung der Innenstadtfrequenzen die Technik der LASE PeCo Systemtechnik GmbH an sechs Standpunkten: Damm, Hutfiltern, Langer Hof, Schuhstraße, Poststraße und Sack. Mit der lasergesteuerten Technik lassen sich rund um die Uhr nahezu echtzeitbasiert Daten erfassen. Dabei werden Besucherinnen und Besucher, die mehrere Messpunkte passieren, mehrfach gezählt, sodass der Frequenzbegriff nicht mit der Besucheranzahl gleichzusetzen ist. Dennoch ist es datenschutzrechtlich unbedenklich, da das Messverfahren keine personenbezogenen Daten erhebt.

Quelle: Braunschweig Stadtmarketing