Sie sind hier: Startseite » Magazin » Aktuelle News

Spaß für alle beim Entenrennen

Der Spaß stand auch in diesem Jahr wieder beim Wolfenbütteler Entenrennen im Mittelpunkt. Hunderte Zuschauer verfolgten Start und Zieleinlauf der Gummitiere.

Die Gewinner des Firmenentenrennens (v. l.): Thorsten Werner vom Strandwolf (dritter Platz), Andre Volke, Stebners Braubar (zweiter Platz) und Gunnar Geck, kleine bühne wolfenbüttel (erster Platz). (Foto: Stadt Wolfenbüttel)

Das traditionelle Wolfenbütteler Entenrennen fand am Samstag, 6. Mai 2017, im Rahmen des Maifestes wieder direkt an der Oker zwischen dem Strandwolf und dem Okerpiraten statt. Kurz nach 10 Uhr, wurden alle Enten dann nach dem Startsignal von Moderator Gunnar Geck von der Brücke Teichgarten ins Rennen geschickt.

In Zusammenarbeit mit dem Ladies-Circle Wolfenbüttel wird mit einem Teil der Einnahmen der Lessingenten (1 Euro pro Ente) das Frauenschutzhaus unterstützt. Auch die Stadtwerke Wolfenbüttel haben eine eigene Rennentenedition aufgelegt. Deren Verkaufserlös kommt dem Wolfenbütteler Hospizverein zugute. Gewinner gab es aber auch bei den Teilnehmern: Attraktive Preise gab es für die Käufer der ersten 50 Enten, die das Ziel erreichen. Der erste Preis, ein Kinderzimmergemälde ging an Suvi, die sich ihr Lieblingskuscheltier Lissi malen lassen wird. Der zweite Preis, ein Fotoshooting für eine ganze Familie, wurde vom Gewinner gestiftet und während der Siegerehrung versteigert. Weitere 55 Euro konnten so für das Frauenschutzhaus gesammelt werden. Beide Hauptpreise wurden von der Firma KUNSTGESCHEHEN aus Wolfenbüttel gestiftet.

Erstmals organisiert wurde ein Firmenentenrennen. Die XXL-Enten wurden im Vorfeld von den Firmen aufgehübscht..Ob bunt bemalt oder mit eigenem Windrad auf dem Kopf - der Phantasie war keine Grenze gesetzt. Am Ende setzte sich die Ente der kleinen bühne wolfenbüttel durch. Ihr Theatervorhang gab wohl ein prima Segel ab. Auf dem zweiten Platz landete die Ente von Stebners Braubar, dahinter platzierte sich die Strandwolf-Ente. Hier gab es für die Gewinnerfirmen Pokale.

Quelle: Stadt Wolfenbüttel