Sie sind hier: Startseite » Magazin » Aktuelle News

Schwergewichte der Weihnachtsdekoration

Aufstellung der Tannenbäume in der Innenstadt

Die großen Weihnachtsbäume auf Domplatz, Ruhfäutchenplatz, Altstadtmarkt und Schlossplatz sind die Herzstücke der innerstädtischen Weihnachtsdekoration. Ihr Aufstellen ist der Vorbote auf eine stimmungsvolle Adventszeit in der Löwenstadt. Die große Tanne des Braunschweiger Weihnachtsmarktes 2017 hat ihre ganz besondere Geschichte.

Der große Weihnachtsbaum am Domplatz macht den Anfang: Er wird am Morgen des 16. Novembers zunächst gefällt, mit einem Schwertransporter in den Abendstunden angeliefert und findet schließlich in der Nacht zum 17. November seinen Platz auf dem Domplatz direkt am Dom St. Blasii. Wie in den Jahren zuvor, ist auch der diesjährige größte Baum des Weihnachtsmarktes ein echter Braunschweiger: Er kommt aus dem Stadtteil Rautheim, gespendet von Karin Fischer.

Jörg Ulber vom Fachbereich Stadtgrün und Sport entdeckte die Coloradotanne während er in der Nähe einen anderen Baum begutachtete und klingelte spontan bei Karin Fischer. Sie war zunächst zögerlich: „Mein verstorbener Mann hat diesen Baum sehr gemocht und da konnte ich mir im ersten Moment nicht vorstellen, ihn fällen zu lassen. Doch nach Rücksprache mit meinem Sohn dachte ich, dass es doch eine besonders schöne Sache ist, wenn ‚sein‘ Baum so im Mittelpunkt steht. Ich freue mich, dass er Teil des Braunschweiger Weihnachtsmarktes wird und hoffentlich vielen Besucherinnen und Besuchern Freude macht.“ Wenn die etwa 14 Meter hohe Tanne dann am Mittwoch nach Totensonntag das erste Mal in voller Schönheit mit ca. 20.000 Lichtern geschmückt erstrahlt, möchte Frau Fischer auf jeden Fall dabei sein.

Der Transport erfolgt am 16. November ab 22:00 Uhr in polizeilicher Begleitung und hat leichte Verkehrsbehinderungen und Lärmbelästigung zur Folge. Die Anwohner rund um den Abtransport müssen sich auf temporäre Halteverbote einrichten, damit der große Schwertransporter entsprechend rangieren kann (siehe Infokasten). Nach Ankunft erfolgt die nächtliche Aufstellung auf dem Domplatz.

Eine serbische Fichte aus Lehndorf – gespendet von den Brüdern Tille – wird ebenfalls Donnerstagnacht auf dem Altstadtmarkt errichtet. Sie wird mit beeindruckenden 13 Metern auf dem Altstadtmarkt die Wochenmarktbesucherinnen und -besucher erfreuen.

Erst am 28. November findet die sieben Meter hohe Nordmanntanne der Familie Niesporek aus dem Stadtteil Broitzem am Ruhfäutchenplatz hinter dem Riesenrad ihren Platz.

Die Aufstellung des großen Weihnachtsbaums auf dem Schlossplatz ist für die Nacht des 20./21. Novembers vorgesehen.

Auch wenn die Illumination der Bäume vorab installiert wird und kurze Testphasen notwendig sind, erstrahlt die Innenstadt erst nach Totensonntag ab dem 27. November. Mit Eröffnung des Weihnachtsmarktes am 29. November können sich alle Besucherinnen und Besucher auf 29 Tage adventlichterglanz auf dem Weihnachtsmarkt freuen.

Quelle: PM

Alle Jahre wieder
Alle Jahre wieder Echte Braunschweiger Tannen schmücken den Weihnachtsmarkt (ACHTUNG: Die abgebildete Tanne ist nicht der diesjährige Baum, sondern ein Archivbild aus dem Jahr 2015). (Foto: Braunschweig Stadtmarketing GmbH)