Sie sind hier: Startseite » Magazin » Aktuelle News

Jubiläumsprogramm "Stadt der Wissenschaft"

Die Stadt Braunschweig wird gemeinsam mit den Partnern aus Wissenschaft und Wirtschaft im Jubiläumsjahr 2017 unter dem Motto „Vernetzte Forschung“ zeigen, was Braunschweigs Wissenschaftslandschaft zu bieten hat. Das gemeinsame Jubiläumsprogramm ist vielseitig und abwechslungsreich.

Visualisierung der Cloud der Wissenschaft auf dem Burgplatz (Visualisierung: upscale GmbH, Braunschweig)

„Braunschweig ist ein herausragender Wissenschaftsstandort, der sich insbesondere in den letzten zehn Jahren mit großer Dynamik weiterentwickelt hat. Das Jubiläumsjahr bietet einen gelungenen Anlass, um mit einem besonderen Projekt aufzuwarten, das idealtypisch das gute Miteinander zwischen Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft symbolisiert. Dafür haben sich die beteiligten Partner die ‚Cloud der Wissenschaft‘ einfallen lassen“, sagt Oberbürgermeister Ulrich Markurth.

Diese „Cloud der Wissenschaft“ wird zwischen dem 15. und 27. September auf dem Burgplatz präsentiert. Die „Cloud der Wissenschaft“ ist eine leichte Dachtragkonstruktion, die auf dem Burgplatz einen Veranstaltungsort markiert. Markantes Element der Konstruktion ist die schwebende „Cloud“, bestehend aus einem pneumatischen Folienkissen, das dauerhaft mit Luft auf Spannung gehalten wird. Getragen wird die Wolke von einer leichten Stahlkonstruktion. Im Inneren des Kissens befinden sich freibewegliche heliumgefüllte Ballons, welche die zahlreichen Braunschweiger Forschungseinrichtungen symbolisieren.

Neben der optisch und technisch ansprechenden Architektur des Pavillons liegt ein weiterer Schwerpunkt auf dem, was im September unter der Cloud geschehen wird. Geplant ist ein fast zweiwöchiges abwechslungsreiches und spannendes Veranstaltungsprogramm, das sich an eine breite Öffentlichkeit richtet. Das Programm wird durch die zahlreichen Forschungseinrichtungen unter die Cloud gebracht, die Aktivitäten werden innerhalb des Wissenschaftsnetzwerkes ForschungRegion abgestimmt. Die Koordinierung und Begleitung des Veranstaltungsprogramms übernimmt in bewährter Weise das Haus der Wissenschaft.

„Speed-Vorlesung, Live-Experimente, Kurzvorträge oder auch ein Konzert des Hochschulchors – die Braunschweiger Forschungseinrichtungen werden sich auf dem Burgplatz mit einem tollen Jubiläumsprogramm der Öffentlichkeit präsentierten“, sagt Prof. Dr. Joachim Block, Vorsitzender der ForschungRegion Braunschweig e.V.

Neben der „Cloud der Wissenschaft“ besteht das Jubiläumsprogramm „10 Jahre Stadt der Wissenschaft“ aus zwei weiteren Säulen. Das Haus der Wissenschaft, das ebenfalls in diesem Jahr seinen 10. Geburtstag feiert, bietet im Herbst ein Geburtstagsspecial der beliebtesten Formate an. Höhepunkt ist der bisher größte Science Slam am 20. Oktober in der Stadthalle Braunschweig. Außerdem veranstalten die Jubiläumseinrichtungen in diesem Jahr ein abwechslungsreiches Programm, das ebenfalls unter dem Motto „10 Jahre Stadt der Wissenschaft“ steht.

Die Besonderheit des Pavillons erläutert Dr. Anja Hesse, Dezernentin für Kultur und Wissenschaft sowie Initiatorin des Jubiläumsprojektes: „Durch die Änderung des Luftdrucks und der Witterungsbedingungen verändert sich beständig die Anordnung der Ballons. Sie berühren sich, gruppieren sich und entfernen sich auch wieder – ähnlich funktioniert auch die Netzwerkarbeit in der Wissenschaftsregion Braunschweig.“

Entworfen hat den Pavillon das Institut für Tragwerksentwurf an der TU Braunschweig unter der Leitung von Herrn Prof. Dr.-Ing. Harald Kloft. Darüber hinaus ist das Frankfurter Ingenieurbüro osd – office for structural design maßgeblich an der Projektplanung und -realisierung beteiligt. Ein weiterer wichtiger Projektpartner ist die Braunschweiger Metallbaufirma Klauenberg, welche die Unterkonstruktion anfertigt. Die Kissenkonstruktion wird von der Firma Seele Cover realisiert.

2007 war Braunschweig durch den Stifterverband für die Deutschen Wissenschaft zur „Stadt der Wissenschaft“ gekürt worden. Der Titelgewinn war nur möglich, weil sich eine einzigartige gemeinschaftliche Initiative von Wirtschaft, Wissenschaft, Stadt und Gesellschaft bildete, die wesentlich zum Erfolg des Wissenschaftsjahres beitrug. Braunschweig hat sich in den vergangenen zehn Jahren nicht auf dem Titel ausgeruht. Die Forschungslandschaft hat sich rasant weiterentwickelt, es sind zahlreiche neue Forschungskooperationen entstanden und Forschungsinvestitionen in Höhe von mehreren hundert Millionen Euro sind in dieser Zeit in den Standort Braunschweig investiert worden.

Weiterführende Informationen unter: www.braunschweig.de/SdW

Quelle: Stadt Braunschweig