Sie sind hier: Startseite » Magazin » Aktuelle News

500 Euro für das Orientierungshaus "Rauhes Haus"

Am 6. September 2017 lud der Harz TagungsPool – ein Marketingpool des Harzer Tourismusverbandes - Firmen und Wirtschaftsunternehmen der Region zum Kunden-Event  „Unser Harz – Kompetenz für Business & Events“ in das Kloster Drübeck ein. Über 80 Gäste waren der Einladung gefolgt und lernten im Rahmen eines geselligen Abends das umfangreiche Angebotsportfolio des Pools und damit der Harzer Tagungslandschaft kennen. Zu den Programmpunkten gehörte eine Tombola, deren Erlös dem Orientierungshaus „Rauhes Haus“ in Halberstadt zu Gute kommen sollte. Die Pool-Partner stellten dafür attraktive Preise zur Verfügung, so dass die Gäste zahlreich und kostenpflichtig in den Los-Topf griffen.

Roman Müller (Wernigerode Tourismus GmbH), Karl-Heinz Purucker (Evangelische Zentrum Kloster Drübeck), Antje Merker (Travel Charme Gothisches Haus), Ute Döppelheuer (Harz TagungsPool), Wilfried Nicolaas Eulderink-Cattarius (relexa hotel Harz-Wald), Petra Lorek (Orientierungshaus "Rauhes Haus"), René Maue und Björn Rosenberg (HKK Hotel Wernigerode) (Foto: Quelle: Harzer Tourismusverband e.V. )

Zu den Programmpunkten gehörte eine Tombola, deren Erlös dem Orientierungshaus „Rauhes Haus“ in Halberstadt zu Gute kommen sollte. Die Pool-Partner stellten dafür attraktive Preise zur Verfügung, so dass die Gäste zahlreich und kostenpflichtig in den Los-Topf griffen.

So kam die beachtliche Summe von 500 Euro zusammen. Ute Döppelheuer, Managerin des Harz TagungsPools, und Karl-Heinz Purucker, Geschäftsführer des Evangelischen Zentrums Kloster Drübeck, staunten nicht schlecht, als die Gesamteinnahmen feststanden. Ein entsprechender Scheck wurde heute offiziell dem Orientierungshaus „Rauhes Haus“ in Halberstadt übergeben.

„Wir freuen uns, dass wir unseren diesjährigen Spendenpartner mit dem Tombola-Erlös unterstützen können“, sagt Karl-Heinz Purucker. Das Orientierungshaus „Rauhes Haus“ des evangelischen Kirchenkreises Halberstadt ist ein Ort für Mädchen und Jungen zwischen 6 bis 18 Jahren aus multiproblematischen Verhältnissen, wie zum Beispiel Arbeitslosigkeit, häufiger Wohnungswechsel oder Sucht. Die Kinder erfahren von den Mitarbeitern Entlastung, Beratung und konkrete Hilfe. Mit dem Spendengeld soll ein Tagesausflug nach Berlin realisiert werden.

Quelle: Harzer Tourismusverband e.V.