Sie sind hier: Startseite » Medienwelten » Hörbücher

Martin Klempnow,Mirja Boes: Einhorst und Pegatussi

Der Blick auf die Besetzungsliste lässt bereits vermuten, dass das Hörspiel nicht nur was für kleine Mädchen ist, die auf alles abfahren, was rosa glitzert, eine Mähne und vier Beine hat. Die Comedy-Stars Martin Klempnow („Switch reloaded“) und Mirja Boes („Die dreisten drei“) sind mit großer Spielfreude in die Titelrollen von „Einhorst und Pegatussi“ geschlüpft. Dazu Mirja Boes: „Mir vorzustellen, dass ich ein lebhaftes, kräftiges Einhorn bin, hat mir bei den Aufnahmen besonders viel Spaß gemacht.“ Und das hört man. Für die Entwicklung von kindgerechten Geschichten, die in puncto Humor und Dialog sowohl für Kinder als auch (junge) Erwachsene funktionieren, konnte der renommierte Hörspiel-Autor und – Regisseur Kai Schwind („Die drei ???“, „Die Ferienbande“, „Das Luferhaus“) gewonnen werden.

Martin Klempnow ist sehr zufrieden mit der Autorenarbeit: „Es entsteht beim Zuhören eine Phantasiewelt in die man sich gerne begibt. Dazu kommt die Mischung aus Sprache, Gags und jede Menge Action, somit kann man auch als Erwachsener gerne mal zuhören.“ Kai Schwind selbst war zu Beginn kurzzeitig ein wenig skeptisch: „Ich muss zugeben, dass ich tatsächlich laut gelacht habe, als die Anfrage kam. Aber nachdem klar war, dass es hier nicht nur um Heile Welt-Kitsch gehen soll, sondern auch ein wilderer und provozierender Humor gewünscht wird, hatte ich sofort Lust darauf. Ich habe es als Privileg empfunden, dass neben der ganzen Skurrilität und dem Glitzer auch noch Raum für gesellschaftsrelevante Themen wie Toleranz von Minderheiten oder Medien- und Konsumkritik war. Das ist großartig und in diesem Bereich der Kinder- und Familienunterhaltung sehr selten“, schwärmt Kai Schwind. „Und so hatte ich, vermutlich inspiriert durch die positiv klischeehafte bunte Regenbogeninsel, Lust auf einen schwulen Charakter, der dann auch wieder nicht nur die bekannten Stereotypen bedient – eine positive, smarte und lustige Figur, die für Lebensfreude, Offenheit und Toleranz steht. Und da schien mir Teddy als „BFF“ von Pegatussi genau richtig“, erklärt Schwind weiter.

So viel zur Story hinter der Story; am besten einfach mal reinhören: https://www.youtube.com/playlist?list=PLGQv0IFrAGg2mAB_HfjvgY0c744DQDpUm

Und das sind Einhorst und Pegatussi

Einhorst ist ein erfolgloser aber liebenswerter Handwerker in Jogginghose, der nie um einen Flachwitz verlegen ist und manchmal auch ziemlich auf der Leitung steht. Heimlich schwärmt er für Pegatussi, die (noch) nichts von ihm wissen will.

Pegatussi arbeitet als erfolgreiches Einhorn-Model und liebt neben Feminismus-Büchern vor allem Cupcakes und ihren schwulen Freund Teddy, der handlich - flauschig - gut, immer mit dabei ist. Sie hat immer einen toughen Spruch parat und ist jederzeit für ihre Freunde da. Zusammen treffen sie auf der Regenbogen-Insel, wo die Geschichten spielen, auf viele skurrile Charaktere, wie beispielsweise den nerdigen Dodo Fred oder den T-Rex Bartholomäus, der sich leider nicht selber die Schuhe zubinden kann. Mit Hilfe von viiieeeeel „Gli-Gla-Glitzer“ und dem einen oder anderen flotten Spruch müssen sie abgefahrene Abenteuer bestehen und stets die
Welt ... oder die Insel ...naja oder auch nur den Nachmittag retten …

Und darum geht’s

In Episode 1 „Die Cupcake-Krise“ müssen Einhorst, Pegatussi und Teddy dem Kioskbesitzer Marcel mit einer drohenden Horde Touristen helfen. Wie ginge dies besser als mit Cupcakes? Doch warum wird allen Touristen plötzlich schlecht und was hat Bartholomäus, der beleibte und scheinbar ungefährliche T-Rex, mit dem seltsamen Zwischenfall zu tun?

In Episode 2: „Die Invasion der Verpeilten" absolviert Pegatussi gerade ein Fotoshooting bei Starfotograf Didier de L‘Accessoire, als merkwürdige Wesen an ihrem Bungalow vorbei wandern. Plötzlich werden es immer mehr – was wollen sie hier und warum können sie nur ihre sehr merkwürdigen Namen brabbeln? Währenddessen versucht Einhorst sich wieder mal als Heimwerker. Seine neueste Mission: eine Lichterkette anbringen.

Das Hörspiel „Einhorst und Pegatussi“ – lizensiert von der bekannten Firma Steinbeck („Lillebi“, „Pitzelpatz“) – ist ab Freitag, 8. September überall im Handel sowie über sämtliche Streaming-Dienste verfügbar. Und auch hier ist Gli-Gla-Glitzer angesagt: www.edelkids.de

Quelle: Kühl PR