Luther-Stelen - Kunstprojekt

Martin Luthers 95 Thesen, in denen er gegen den Missbrauch des Ablasses argumentierten, wurden 1517 erstmals in Umlauf gebracht. Die Veröffentlichung der Thesen war ein zentrales Ereignis in der Frühen Neuzeit und hatte Auswirkungen, die bis in die Gegenwart nachwirken. Dieses historische Ereignis aufgreifend, werden auf dem Schlossplatz 95 bewegliche Stelen verteilt, die das Abbild Luthers im Stile der Pop-Art zeigen. Auf jeder dieser Stelen ist eine These Luthers in deutscher und lateinischer Sprache aufgebracht. Eine weitere, 96. Stele zeigt Bugenhagen, den Vertrauten Luthers, der im Jahr nach der Thesenveröffentlichung die neue Kirchenordnung verfasste.

Die Luther-Stelen sind ein Kunstprojekt im Rahmen des Reformationsjubiläums (Foto: Joerg Scheibe)

Die Stelen wurden durch den Braunschweiger Bildermacher Wolf Menzel entworfen und gestaltet. Sie sind vom 5. bis zum 15. September 2017 auf dem Schlossplatz zu sehen. Die Eröffnung des Kunstprojekts durch den Oberbürgermeister Markurth findet am 5. September 2017 um 16 Uhr auf dem Schlossplatz statt. Zur Eröffnung wird Akablas spielen und eine tänzerische Performance im Stelenfeld unter der Leitung von Sylvia Heyden präsentiert.

Weitere Infos

Veranstalter: Kulturinstitut
Ort: Schlossplatz, 38100 Braunschweig
Eintritt frei
Weitere Informationen unter www.braunschweig.de/reformation

Quelle: Kulturinstitut Braunschweig