Joseph Haydns Oratorium "Die Schöpfung"

Am Donnerstagabend bereiteten 800 Sängerinnen und Sängern mit der erste großen gemeinsamen Chorprobe auf Joseph Haydns Oratorium "Die Schöpfung" vor. Das Megakonzert mit Chören aus der Landesskirche und internationalen Partnerchören aus England, Indien, Japan, Namibia und Tschechien. wird am Sonntagnachmittag in der Braunschweiger Volkswagen Halle aufgeführt.

800 Sängerinnen und Sänger trafen sich am Donnerstag zur ersten gemeinsamen Chorprobe. (Foto: Kerstin Lautenbach-Hsu)

Das gemeinsame Singen war bereits zur Zeit der Reformation ein Mittel sich gemeinsam zu stärken. Dies hat die Evangelisch-lutherische Landeskirche in Braunschweig veranlasst, dieses Oratorium als Mega-Konzert mit 800 Sängerinnen und Sängern im Jubiläumsjahr der Reformation aufzuführen.

„Die Schöpfung“ entstand zwischen 1796 und 1798 und thematisiert die Erschaffung der Welt, wie sie in Genesis, dem 1. Buch Mose, der Bibel erzählt wird. In einer Pressekonferenz betonten der Landesbischof Dr. Christoph Meyns und der Landeskirchenmusikdirektor Claus-Eduard Hecker die herausragende Stellung dieses Mega-Singevents. Insgesamt werden 800 Sängerinnen und Sängerinnen, darunter vielen Chöre der Landeskirche aus Braunschweig, Wolfenbüttel, Königslutter und Goslar und mit den Chören der Partnerkirchen, unter anderen aus England, Indien, Japan, Namibia und Tschechien.

Das Konzert unter der Leitung des Landeskirchenmusikdirektors Claus-Eduard Hecker findet am Sonntag, den 10. September um 17 Uhr in der Volkswagen Halle Braunschweig statt, Einlass ist bereits um 15.30 Uhr.

Karten für die Aufführung des Oratoriums sind noch an den bekannten Vorverkaufsstellen und an der Abendkasse zu bekommen.

Weitere Informationen finden sich unter Telefon (05 31) 7 07 70 oder online unter www.volkswagenhalle-braunschweig.de.

Ein Beitrag von Kerstin Lautenbach-Hsu