Festival der Klesmer und Weltmusik

Beim Festival der Klesmer und Weltmusik präsentieren von 26. Mai bis 28. Mai erneut namhafte und preisgekrönte Künstler/innen und Straßenmusikanten/innen auf dem Klesmerplatz in der Altstadt von Salzgitter-Bad ihre Vielfalt. Das Motto "Die Welt zu Gast in Salzgitter" ist Programm - Musiker/innen aus der ganzen Welt kommen in die Stadt, um an diesem Wochenende in der Stadt zu musizieren.

"Moi Et Les Autres" kreuzen ihren Sound aus traditionellen französischen Chanson mit Jazz, Tango, Balkan-Musik und Klängen aus dem jazzigen New Orleans. (Foto: Stadt Salzgitter)

Freitag, 26. Mai
Das Programm beginnt am Freitag, um 17 Uhr, mit dem Ensemble "Noisten". Es vereint Traditionelles mit Improvisation und eigenen Kompositionen. Klezmer wird zur Weltmusik erweitert. Elemente der Klezmer-Musik werden witzig und charmant, aber auch ernsthaft und respektvoll mit anderen Musikrichtungen, wie Flamenco, tamilischer, türkischer Musik, Klassik, Jazz und anderen Einflüssen verknüpft.

Ab 19 Uhr tritt "Sedaa" auf, was im Persischen "Stimme" bedeutet. Die Musiker verbinden die traditionelle mongolische mit der orientalischen Musik zu einem ebenso ungewöhnlichen wie faszinierenden Ganzen. Vibrierende Untertongesänge und der Kehlgesang Hömii sowie die wehmütigen Klänge der Pferdekopfgeige Morin Khuur verschmelzen zusammen mit pulsierenden orientalischen Trommelrhythmen zu einer mystischen Melange der Schwingungen und Stimmungen.

Bei der Band "We Love Reggae" ist ab 21 Uhr der Name Programm. Weltbekannte Reggae-Songs bilden mit eigenen, dabei auch deutschsprachigen, Kompositionen eine rhythmische, pulsierende Einheit. Durch den satten Bläsersound wird jedem deutlich, dass Ska eine der Wurzeln des Reggae ist. Die neunköpfige Band aus drei Ländern trägt mit authentischen Riddims und mehrstimmigen Vocals Jamaica-Feelgood von der Bühne ins Publikum.

In den Umbaupausen (18.40 und 20.40 Uhr) präsentiert das Acoustic Trio "Elisar" eigene Lieder wie auch Coversongs in ihrer ganz eigenen Version.

Samstag, 27. Mai
Bei Danube's Banks vermischt sich am Samstag ab 17 Uhr Gypsy Swing und Klezmer mit Balkan Beats. Die sechs jungen Musiker aus Hamburg sind vielleicht ein bisschen verrückt und machen Musik, wie sie es nennen, von den Ufern der Donau, dort, wo sie noch wild sein darf, im Osten, Richtung Sonnenaufgang. Manchmal singen sie auf Deutsch, manchmal auf Englisch, manchmal singt die Klarinette.

Um 19 Uhr treten "Moi Et Les Autres" auf. Die Band rund um die französische Sängerin Juliette Brousset kreuzen ihren Sound aus traditionellen französischen Chanson mit Jazz, Tango, Balkan-Musik und sogar Klängen aus dem jazzigen New Orleans. Vielfältig ist auch die Instrumentierung: Kontrabass, Gitarre, Akkordeon und Schlagzeug aber auch Banjo, Ukulele, Klarinette und Klavier.

"Gruppa Karl-Marx-Stadt" vereint ab 21 Uhr Sibirien und tiefstes Erzgebirge im ehemaligen Karl-Marx-Stadt und macht osteuropäische Folklore tanzbar. Sie belebt in eigenen Interpretationen und selbst geschriebenen Liedern den typischen, schweren Klang der russischen Sprache durch smoothe Rhythmen und rasante Ska-Passagen. Mit Kontrabass/Gitarre, Posaune/Bariton, Trompete und Schlagzeug entsteht so ein Mix aus Russendisko, Balkan und Latin. Und nicht umsonst lautet der Titel des Debütalbums dieser jungen Formation übersetzt "Wir werden Spaß haben".

Die Umbaupausen (gegen 18.40 Uhr und 20.40 Uhr) werden durch die Formation "Easy Living" rund um den Saxofonisten Otto Jansen afrikanisch angehaucht.

Klesmersonntag, 28. Mai
Am Sonntag, 28. Mai, erlebt Salzgitter-Bad von 13 bis 18 Uhr mehr als nur einen verkaufsoffener Sonntag: Straßenmusikanten prägen das Stadtbild der Altstadt. Auf der Bühne am Klesmerplatz werden Chöre ihr Können präsentieren. Die Geschäfte laden zu einem Bummel ein und die komplette historische Altstadt von Salzgitter-Bad wird in die große Kunstausstellung "Artgeschoss 2017" verwandelt. Nicht zuletzt werden Düfte der vielfältigen kulinarischen Genüsse die Straßen und Gassen durchziehen.

Quelle: Stadt Salzgitter