Sie sind hier: Startseite » Fotogalerien » Juni 2017

10.06 | Buspulling in Wolfenbüttel - 2

Das Team „Strong Boys vom Schachtbau Nordhausen“ ist neuer Internationaler deutscher Meister im Buspulling. In der 15. Auflage am Samstag, 10. Juni 2017, des in Wolfenbüttel geborenen Wettbewerbs jagten die starken Männer dem Meister 2016, „Die Almdudler“, aus NRW den Titel ab.

Nach drei Läufen (19,03 Sekunden, 18,67 und 18,15) standen sie mit einer gewerteten Gesamtzeit von 36,82 Sekunden als Sieger fest und durften sich über Pokal und 1000 Euro für die Mannschaftskasse freuen. Die Almdudler (18,76, 18,58 und 18,54) benötigten um den 16-Tonner-Büssing-Bus vom Reisebüro Schmidt 30 Meter zu ziehen 37,12 Sekunden und mussten sich in diesem Jahr mit 500 Euro begnügen. Auf Platz 3 landete die Seilschaft KHK Kohlenhandlung Kottenstedte (19,34, 18,73 und 18,51) mit einer Gesamtzeit von 37,24 Sekunden. Für die Jungs und ihre Einpeitscherin gab es 300 Euro.

Am Ende dahinter das platzierte sich das Team „Fitness-Star“ mit 37,29 Sekunden. Fünfter im Finale wurde die Mannschaft „Fantastic Four +2 (39,52 Sekunden). Nach den beiden Final-Vorrundenläufen ausgeschieden sind die Teams: „Strong Boys vom Schachtbau Nordhausen 2“, „Six Man Army“, „#laufteasyboys“, „Wolters Fanshop“ „und 1. TC Küstenjungs“.

Beim Damen-Masters verteidigte „No Chance“ nach zwei Läufen mit gewerteten 26,69 Sekunden ihren Titel aus dem Vorjahr vor „Rilano 24/7“ (26,81). Für den nächsten Mädelsabend gab es 200 Euro.

Insgesamt zwölf Teams zerrten bereits um 15 Uhr im Spaß-Wettbewerb um den Sieg – und einen der Startplätze beim Masters. Moderiert wurde das Pulling wieder vom SAW-Moderator Warren “The Englishman” Green, der auch 2017 die Zuschauer und Teilnehmer bei Laune hielt. Nach der Siegerehrung wurde erstmals zur gemeinsamen Meisterfeier
auf den Stadtmarkt geladen. Dabei heizte die Band K’LYDOSCOPE dem Publikum ordentlich ein.

Fotos: Andrea Kaiser
Text: Wolfenbüttel.de