Schülerkulturfestival Walk `nŽArt geht weiter

Ergreifend, faszinierend, fröhlich, rockig, cool – und mit vielen Gänsehautmomenten. So präsentierte sich das Schülerkulturfestival Walk `n´Art bisher. Auch in diesem Jahr werden die über 500 Schüler aus 17 Schulen alles daran setzen, ihr Publikum zu begeistern. Am 9. Juni, ab 17.30 Uhr, startet Walk `n´Art zum achten mal mit einer bunten Vielfalt an künstlerischen und musikalischen Highlights rund um den Altstadtmarkt.

Auch in diesem Jahr werden die über 500 Schüler aus 17 Schulen alles daran setzen, ihr Publikum zu begeistern. (Foto: Lionsclubs Klinterklater)

Mitglieder des Braunschweiger Lionsclubs Klinterklater riefen 2010 das Schülerfestival Walk `n´Art ins Leben. „Wir möchten die großartigen künstlerischen und musischen Leistungen der Schülerinnen und Schüler einer breiten Öffentlichkeit zugänglich machen“, erklärt Antti Ahola, amtierender Präsident des Lionsclubs Klinterklater. Orchester, Musik, Tanz, Theater und Zirkus – das alles bringt Walk `n´Art an einem Abend zusammen. Und zwar vor einer wunderschönen historischen Kulisse: Rund um den Eiermarkt, in der Dornse, im Amtsgericht, in der IHK und in der Martinikirche präsentieren die Schülerinnen und Schüler ihr facettenreiches Programm.

Walk `n´Art Förderpreis 2017
Das Festival gehört mittlerweile schon fest zum kulturellen Leben in Braunschweig. Besonders die tolle Mischung der Darbietungen begeistert die Besucher dabei: Sie reicht in diesem Jahr von Musical, Folk, Maskentheater, Tanz bis hin zur Bigband. „Man sieht, wie talentiert viele Kinder und Jugendliche in sehr vielen unterschiedlichen Sparten sind!“, freut sich Antti Ahola. Erstmalig wird in diesem Jahr zum Abschluss des Festivals ein Förderpreis vergeben. Er ist mit 1500 Euro dotiert und soll die kulturelle Arbeit der teilnehmenden Schulen unterstützen. Gewürdigt wird dabei aber nicht die spezielle Performance auf dem Festival, sondern ausschlaggebend sind Kriterien wie inhaltlicher Anspruch, Wirksamkeit, Nachhaltigkeit, Kreativität und mehr.

Und so funktioniert der Ablauf
Die Idee hinter der Organisation des Festivals ist ein künstlerisch-musikalischer Spaziergang. Insgesamt drei Veranstaltungen kann der Besucher mit einem Ticket buchen, bzw. besuchen. „Die Kombination der drei Veranstaltungen stellt man sich gleich anfangs beim Kauf der Karte individuell zusammen – man ist dann allerdings auch an die gewählten Darbietungen gebunden“, erklärt Antti Ahola. Je 30 Minuten dauernd die Auftritte, die an drei unterschiedlichen Spielorten stattfinden. Zwischendurch ist Zeit, auf dem Festivalgelände, dem Platz an der Martinikirche, zu flanieren. Dort können die Besucher der Straßen- und Kleinkunst auf verschiedenen Bühnen oder direkt in der Menge zuschauen und sich bei einigen Köstlichkeiten an den unterschiedlichen Ständen stärken.

Schulorchester, Big Bands, Chöre, Theatergruppen oder Rockbands – sie alle proben schon seit Wochen fleißig für den großen Auftritt Anfang Juni. „Unsere Schüler freuen sich riesig auf das Festival – und sind mit großer Begeisterung bei den Proben dabei. Walk `n´Art ist für sie ein großer Ansporn und wertet die künstlerischen und musischen Leistungen der Schülerinnen und Schüler noch einmal auf. Vor einem großen Publikum zu spielen, tanzen, singen oder zu performen, das ist ein tolles Erlebnis. Insofern freien wir uns auf ganz viele Besucher“, so Felix Goltermann von der IGS Franzsches Feld. „Für uns ist das einer der wichtigsten Auftritte des Jahres“, „Walk `n´Art ist natürlich nur möglich, weil hier alle an einem Strang ziehen und sehr viel Herzblut in die Veranstaltung stecken“, betont Goltermann. „Ganz besonders die Lehrkräfte möchte ich erwähnen, die viel Zeit in die Vorbereitung und die Proben investieren. Und vor allem die jungen Künstlerinnen und Künstler, die sich so sehr engagieren, in ihrer Freizeit üben - und das trotz voller Stundenpläne“, unterstreicht Antti Ahola.

Hohes Niveau der kulturellen Arbeit
Offizieller Veranstalter des Abends ist das Lions Hilfswerk Braunschweig. Die komplette Organisation von Walk n Art` übernimmt der Braunschweiger Lionsclub Klinterklater: Er kümmert sich um die Räumlichkeiten, das technische Equipment, Logistik, Catering und auch die Finanzierung. „Die Schulen sollen sich ganz auf die jeweiligen Aufführungen konzentrieren können“, betont Ahola. „Das ist natürlich viel Arbeit. Um so mehr freuen uns, dass das Festival so gut angenommen wir und jedes Jahr mehr Gäste kommen. Eine breite Öffentlichkeit kann erleben, welch hohe Qualität die kulturelle Arbeit in Braunschweiger Schulen besitzt und mit welchem Enthusiasmus diese Angebote von vielen engagierten und talentierten jungen Menschen wahrgenommen werden.“ Der Erlös aus dem Ticketverkauf wird übrigens den Schulen zu gleichen Teilen für kulturelle Arbeit zur Verfügung gestellt. Wer eines der Tickets erwirbt, darf sich also nicht nur auf einen inspirierenden Abend freuen, sondern hat auch noch in eine gute Sache investiert.

Karten, Spielpläne und Infos
Eintrittskarten für Walk `n´Art sind über die Homepage des Festivals erhältlich unter http://walk-n-art-bs.de/ unter dem Punkt Tickets. Dort können sich Besucher für ihren Walk entscheiden und sich die Karten dann zuschicken oder in der Filiale der PSD Bank am Altstadtmarkt hinterlegen lassen. Dort sind zudem die Spielpläne sowie weitere Infos zur den einzelnen Veranstaltungen zu finden.

Quelle: Lionsclubs Klinterklater