Entdecken und Schmecken in den Osterferien

Kinder ab 5 Jahren und ihre Eltern, die noch auf der Suche nach einem lohnenden Ausflugsziel in den Osterferien sind, lädt das Städtische Museum Schloss Salder in Salzgitter-Salder in seine Mitmachausstellung „ Iss was“ ein. Wer mit Mama, Papa, Oma und Opa in die Ausstellung kommen will, muss keinen Eintritt bezahlen.

Kochen bei der Mitmachausstellung. (Foto: Stadt Salzgitter)

Die Besucherinnen und Besucher der 30 Stationen im ehemaligen Kuhstall des Museums sind zum Mitmachen und Herausfinden eingeladen, um Antworten auf Fragen zu finden wie:
Woher kommen eigentlich Lebensmittel? Wie werden sie verarbeitet und haltbar gemacht? Wie viele Äpfel sind in einer Flasche Apfelsaft? Welcher ist eigentlich der Fischstäbchen-Fisch? Aber auch um mehr über Herkunft, Geschichte und Wirkung der Nahrung zu erfahren. Das ist nicht nur spannend, sondern kann bedeuten, sich über die eigenen Möglichkeiten klarer zu werden und eine bewusste Wahl treffen zu können. Die Antworten helfen dabei sich für eine ausgewogene, gesunde und auch genussreiche Ernährung zu entscheiden.

Labyrinthisch aufgebaut wird den kleinen und großen Besucher und Besucherinnen im Erdgeschoss des Ausstellungstraktes „Kuhstall“ weder Anfang und Ende, noch eine bestimmte Reihenfolge vorgegeben. Wer die Ausstellung besucht, geht auf eine Entdeckungsreise. In allen Themenbereichen wartet eine bestimmte Aufgabe. Als Forscher/innen oder Detektiv/innen gibt es an jeder Station etwas herauszufinden, ein Rätsel zu lösen, etwas zu untersuchen und zu kombinieren.

Filme und weitere Informationen zur Ernährung finden die Besucherinnen und Besucher im Obergeschoss des Ausstellungshauses. Hier können Kräuter ausgesät und verarbeitet werden.

Den Geruchssinn trainieren. (Foto: Stadt Salzgitter)

Bei der „Iss was?!“-Ausstellung, die noch bis Sonntag, 23. April, zu sehen ist, handelt es sich um eine Wanderausstellung des Kindermuseums München, die das Museum in Salzgitter um Exponate aus den eigenen Ausstellungen ergänzt hat. Seit sie am 19. Februar eröffnet worden ist, hat sie sich zum wahren Besuchermagneten entwickelt. Fast alle angebotenen Seminare und Workshops waren schnell ausgebucht. Doch auch wer die Ausstellung erkunden will, ohne an einem Seminar teilzunehmen, ist herzlich eingeladen vorbei zu schauen.

Kleiner Tipp: Auch das übrige Museum ist eine Besichtigung wert. Vom Fischsaurier über den Eiszeitgarten und die industrielle sowie landwirtschaftliche Entwicklungsgeschichte lässt sich hier eine Zeitreise auf engstem Raum unternehmen.

Weitere Informationen zur Mitmachausstellung gibt es unter der Rufnummer 05341 / 839-4623 und auf den Internetseiten der Stadt Salzgitter www.salzgitter.de.

Quelle: Stadt Salzgitter